Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin? 
von Ingvild Lothe

Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin?

von Ingvild Lothe
aus dem Norwegischen von Karl Clemens Kübler

Ingvild Lothe vereint Humor und Trauer in ihrem Debüt Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin?, das jetzt bei Nord Verlag auf Deutsch erscheint Dank der TV-Serie Skam war Norwegen plötzlich das Hype-Land des Jahres 2017. Skam ist eine Serie, die die Nostalgie und Empfindlichkeit in Menschen jedes Alters weckte. Ingvild Lothe ist wie die Charaktere in Skam: Sie kommt aus Oslo, ist jung und beschäftigt sich mit den Herausforderungen des Jungseins: dem eigenen Körper, Beziehungen und dem Druck in eine moderne Gesellschaft zu passen.

Herausforderungen die sich in den Gedichten ihres Debüts Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin? wiederfinden lassen. Schon im Titel merken wir, dass Lothe mit der jungen Naivität und eine große Portion Humor spielt. Diese Dialektik zieht sich durch die gesamten Gedichte: „Als ich sagte, dass ich ein Tier im Bett sei, meinte ich Faultier sorry für das Missverständnis“

Es ist nicht alles nur witzig, sondern auch schmerzhaft ernst, wenn sie in ihre einfachen, aber poetischen Form, eine Vergewaltigung und die danach folgende Verfremdung des eigenen Körper beschreibt.

Als das Buch in Norwegen erschien, erhielt es neben Lob von zahlreichen Kritikern, auch den Preis „Gode Foremål“, der letztes Jahr zum ersten Mal vergeben wurde. „Hvorfor er jeg så trist når jeg er så søt hätte einen Preis für Titel des Jahres verdient, der nicht nur eine der großen Fragen des Alltags ist, sondern auch die beste Eigenschaft des Gedichtbandes illustriert: Die natürliche Mischung des Unzumutbaren, des Lustigen und des Empfindlichen, die das Buch sowohl rührend als auch sonderbar charmant macht”, schrieb ein dänischen Kritiker im Dagbladet Information.

In Norwegen schrieb u.A. die Zeitung Morgenbladet: „Ingvild Lothe positioniert sich als das Houellebecq Girl der Norwegischen Literatur”

Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin? lässt sich als Gedichtband beschreiben, könnte aber genau so gut ein Sammlung kurzer Bemerkungen, flüchtiger Momente des Jungseins oder schöner Facebookupdates sein.

Ingvild-Lothe-foto-Heidi-Furre

“Als ich sagte, dass ich ein Tier im Bett sei meinte ich ein Faultier.

sorry für das Missverständnis“

– Aus Warum bin ich so traurig, wenn ich doch so süß bin?

lothe-square

Aus dem Norwegischen von Karl Clemens Kübler
Gestaltung von Matilde Juul / Juul Studio

71 Seiten
1. Auflage, 1. Ausgabe 
Gebunden und mit Leseband
Auf Munken Lynx Rough gedruckt
Gefördert durch Norla

logo gennemsigtig

Nord Verlag
hej@nord-verlag.de
@nordverlag

Steuernr.: DK37587346

© Nord Verlag
Kopenhagen, 201
9

Impressum 
Datenschutz

 

Nord Verlag
hej@nord-verlag.de
@nordverlag

Steuernr.: DK37587346

© Nord Verlag
Kopenhagen, 2019

 

Nord Verlag
hej@nord-verlag.de
@nordverlag

Steuernr.: DK37587346

© Nord Verlag
Kopenhagen, 2019

 

 

 

 

Verpasse keine Neuigheiten. Wir schicken dir eine E-Mail, wenn es etwas zu erzählen gibt.
 
 

 

 Vermisse keine Neuheiten. Wir schicken dir eine E-Mail, wenn es etwas zu erzählen gibt.
 
 

 Vermisse keine Neuheiten. Wir schicken dir eine E-Mail, wenn es etwas zu erzählen gibt.