„Es ist OK, die Welt für eine Weile zu vergessen“

von Camilla Zuleger

Wir brauchen neue Lösungen für die Zukunft der Welt. Soziale, politische und ökologische Lösungen. Das ist schon seit langem klar. Und seit noch längerem ein Thema, das öfters in der Literatur des Nordens aufgenommen und bearbeitet wird. Nicht zuletzt in GOLD von Victor Boy Lindholm, wo das Ich die Schwierigkeit erlebt, eine Balanze zwischen, was er will und und was gut ist, zu finden. Oder: Wie man damit klarkommt, dass man die Welt nicht retten kann, und immer noch Partys, Cluburlaube und ein iPhone will, während die Welt vor seinen Augen brennt. Es gibt keine easy Lösungen, und GOLD wird auch nicht dein schlechtes Gewisse erleichtern. Vielleicht aber, bietet es etwas anderes: Eine Art Trost, durch jemanden der dich versteht und keine weiteren Fragen stellt. Aber auch eine Empörung über eine Welt, die sich 100% in die falsche Richtung bewegt. Wir haben Victor gefragt, wie politisch sein Debüt eigentlich ist, und welche Rolle die Kunst in der Politik spielen könnte oder eben nicht mehr spielen darf.

GOLD schreibt sich in der modernen Kritik der rechtsradikalen Bewegungen in Europa hinein, besonders personifiziert in dem dänischen Politiker MortenMesserschmidt. Ist alle Literatur politisch?

Literatur ist eine andere Sprache als das Politische, und genau deswegen muss die Literatur Teil der Welt sein. Man hat eine merkwürdige Vorstellung von Literatur, wenn man denkt, dass sie nicht, in irgendeiner
Art und Weise, von der Ordnung der Dinge handelt. Alle Literatur handelt von der Welt und ist auf diese Art politisch. Aber man darf Politik hier nicht als einen administrativen Begriff, sondern eher als eine Sicht auf die Welt betrachten. Blickwinkel, Stil und Stimmen eines Textes sind immer politisch, durch diese Fragen, die man dem Text stellen kann: Von wo aus wird erzählt? Wie repräsentieren die Sprache und damit der Stil den Inhalt? Und wer hat das Recht im Text zu sprechen? Deswegen ist die Diskussion über eine nicht-politische Literatur trivial. Wenn Literatur weltfremd ist, ist das eine politische Handlung, genau wie die Isolation eines Mönches von der Welt. Ein Rückzug von der Welt ist immer eine politische Handlung.

Im Buch werden mehrere politische Positionen bezogen, nicht nur  gegen den Rechtspopulismus, sondern auch als Kritik am modernen Leben und daran, dass das Klimaproblem ignoriert oder geleugnet wird. Wie kann Kunst Politik beeinflussen?

Ich mache mich keine Illusionen davon, dass die Kunst länger Politikern beeinflussen kann. Es ist als ob, das Gespräch aufgehört hat; dass die Politiker nicht mehr Literatur als etwas betrachten, die die Welt beeinflusst; dass sie eher ein kurioser Fremdkörper ausmacht, die man vor sich in ausgestreckter Arm halten kann, um sie zu bewundern. Aber Menschen lesen immer noch. Das ist das Wichtige. Menschen sind immer noch empfänglich für die Literatur und die Gegensprache, die es gegenüber von der politische gibt.

Wird GOLD die Welt retten?

Genau deswegen kann auch GOLD nicht die Welt retten. Natürlich nicht. Aber man kann sich im heuchlerischen Ich spiegeln und verstehen, dass es OK ist, Angst zu haben und sich machtlos zu fühlen; dass es OK ist, die Welt für eine Weile zu vergessen und in einem leckeren Getränk zu verschwinden. Das ist nicht das Richtige oder das Gute zu tun, aber es kann eine Überlebungsstrategie sein, fuck it zu schreien und feiern gehen.

Gold von Victor Boy Lindholm

Vorrätig

Find Out More